Leider funktioniert das Navigationsmenu im Internet Explorer erst ab Version 7. Daher kannst du leider nur über die Sitemap navigieren

Want to support this page?

911-research.info | Prawda oder wie schnell die Wahrheit geopfert wird

Boston "Massacre" | Mex-US Krieg | Milzbrand Connection | Operation Northwoods | Pearl Harbor | Quellen | Span-US Krieg | Lusitania | Gulf of Tonkin

Mexikanisch-Amerikanischer Krieg

Die Annexion Texas kam erst nach einer Provokation seitens der USA zu Stande. Texas warb bei den Nordstaaten unermüdlich für einen Krieg, doch diese weigerten sich beharrlich. Daraufhin wurden Manöver organisiert, die darin mündeten, dass die Mexikaner zu agressiven Handlungen gezwungen wurden. John Stockwell hielt dazu folgendes fest:

...sie boten jedem Soldaten ... 2 Dollar an. Dieses Angebot rief nicht genug Freiwillige zu den Fahnen also boten sie ... 100 acres Land. Die Resonanz war immer noch zu gering, deshalb schickte man schliesslich [General] Zachary Taylor,  der an der Grenze –der umstrittenen Grenze–auf- und abparadierte bis die Mexikaner endlich auf ihn schossen. [...] Daraufhin erhob sich die gesamte Nation, und wir zogen in den Krieg:" 10

Als Ergebnis des Krieges, oder besser als Kriegsbeute, gliederten die USA schliesslich Texas, New Mexico und Kalifornien in ihr Staatsgebiet ein. Dabei vergisst die amerikanische Geschichtsschreibung meist, dass dieser Waffengang geschickt provoziert wurde und die Amerikaner eine zwischenstaatliche Grenze mit Truppen verletzten, was eigentlich einen Angriffskrieg darstellen müsste.

Last modified Sun, 11 Nov 2007 20:13:31 +0100 © - 2019 911-research.info
Tested with Firefox 2, IE7, Safari for Windows, Opera 9, Netscape 9