Leider funktioniert das Navigationsmenu im Internet Explorer erst ab Version 7. Daher kannst du leider nur über die Sitemap navigieren

Want to support this page?

911-research.info | Prawda oder wie schnell die Wahrheit geopfert wird

Home
Start | Legal Stuff | SiteMap | Seite durchsuchen | Guestbook | Support this Page | Google Search | News | forum

Start - Willkommen

Vorwort

Ich weiss, dass dieser Titel sicherlich eher provokant gewählt ist. Es ist in keinem Falle ein Ziel oder Anspruch dieser Arbeit so etwas wie Wahrheit zu finden oder zu repräsentieren. Auch werde ich nicht versuchen – oder zumindest nur ganz am Rande – eine Theorie aufzustellen, was am 11. September 2001 in New York, Washington und Pennsylvania passiert sein könnte. Zu schnell landet man direkt in der Ecke der Veschwöhrungstheoretiker, auch wenn man berechtigte Fragen stellen und plausiblere Schlussfolgerungen geben mag. Jegliches Hinterfragen der offiziellen Version, so wie sie von der 9/11–Kommission in ihrem Abschlussbericht festgehalten wurde, gilt als, wenn nicht Unterstützung von Terroristen, zumindest moralisch höchst verwerflich.

Ziel dieser Arbeit ist vielmehr zu zeigen in welchen Punkten die offizielle Version der Ereignisse einfach nicht stimmen können bzw. dass die Faktenlage die enstprechenden Schlüsse der Untersuchung nicht erlauben. Es gibt etliche dieser Punkte und alle zusammen machen es mehr als Unwahrscheinlich, dass die Anschläge so stattgefunden haben. Wenn man diese Meinung in Diskussionen vertritt, sieht man sich sehr schnell mit der Forderung konfrontiert, erklären zu müssen was denn nun wirklich und wie passiert sei. Wie gesagt soll dies aber nicht das Ziel sein, weil man sich sofort in unprüfbare Spekulationsuntiefen begibt. Auch bräuchte man zur Beantwortung dieser Frage uneingeschränkten Zugriff auf Dokumente und müsste die Möglichkeit haben Zeugen unter Eid zu befragen.
Diese Aufgabe kann nur einer unabhängigen und objektiven Untersuchung wahrgenommen werden. Der Versuch die Ereignisse mittels der 9/11–Kommission zu durchleuchten ist, na ja mal dimplomatisch ausgedrückt, kläglich gescheitert.

Kritik

Soviele Indizien und auch Beweise legen nahe, dass es nicht so passiert sein kann. Bei den Indizien gäbe es zum einen die Insider Trades, welche den Schluss erlauben, dass Vorabwissen vorhanden sein musste. Auch das Einsturzverhalten von Gebäude 7 und den Twin Towers zeigt einige merkwürdige Paralellen zu Sprengungen von Gebäuden. Daneben sind der bin Laden Clan und der Bush–Clan eng miteinander bekannt. In der Aussenpolitik zeigen die USA, dass es ihnen hauptsächlich um Erdöl geht. Ein kurzer Ausflug in die Geschichte zeigt sehr anschaulich die Begründungen der USA für diverse Kriegseintritte. Die historische Aufarbeitung dieser Kriege zeigte dann meist, dass die Kriegsgründe jeweils sehr konstruiert waren. Irgendetwas zwischen vorsätzlichem Zulassen und Provokation der Ereignisse. Es stellt dies also durchaus kein neues Verhaltensmuster dar.

Zu den Beweisen würden Belege zur Statik, die Vebrennungstemperatur von Kerosin und die möglichen Temperaturen auf der einen Seite und auf der anderen die vielen Aussagen der Rettungskräfte, die Explosionen beschrieben, die Aussagen der am Bau beteiligten Ingenieure zur Stabilität der Türme und die Funkaufzeichnungen des NYFD (New York Fire Department) gehören.

Ziel dieser Arbeit

Zum Schluss des Vorwortes möchte ich noch kurz das Ziel dieser Arbeit beschreiben. Zum einen möchte ich zeigen, dass es auch Staatsterrorismus gab und gibt. Ich möchte zeigen, dass es keine gerichtlich verwertbaren Beweise für eine Täterschaft der al Quaida/bin Laden resp. Afghanistans/Taliban gibt. Ich möchte zeigen, dass es noch andere Seiten gibt, die durch die Anschläge des 9/11 gewaltige Vorteile zu erwarten hatten. Ich möchte den Krieg gegen den Terror und seine völkerrechtliche Verträglichkeit untersuchen und diesen Krieg in die globale Strategie der USA einordnen Ich möchte auch zeigen wie sich die Massenmedien zum Gehilfen Washingtons haben umfunktionieren lassen. Und ich möchte durch verschiedene Ausflüge in die Geschichte zeigen, dass sich der Krieg wie ein roter Faden durch die Geschichte der USA zieht. Ich möchte für diese Kriege die Auslöser untersuchen (auch die vorgeschobenen).

Last modified Sun, 08 Sep 2019 22:55:24 +0200 © - 2019 911-research.info
Tested with Firefox 2, IE7, Safari for Windows, Opera 9, Netscape 9